Das reiche Ökosystem des Parks: Einzigartige Flora und Fauna

Flora:

Die Wälder des Feld voller Blumensind ein faszinierendes Mosaik der Biodiversität mit unterschiedlichen Merkmalen in verschiedenen Bereichen des Massivs. An der Spitze dominiert die Buche die Landschaft, besonders auf der Nordseite, neben ausgedehnten Nadelholzplantagen, die zur malerischen Atmosphäre beitragen.

Unterhalb von 600 Metern Höhe weicht die Buche der Kastanie, flankiert von Esche, Linde und Bergahorn in feuchten Tälern. Der Nordwestteil beherbergt noch gut erhaltene Kastanienwälder, Zeugnisse der alten Bauernkultur.

Ein laufendes Projekt zielt auf die Wiederherstellung dieser verlassenen Wälder ab, die einst für die lokale Gemeinschaft von grundlegender Bedeutung waren. Die felsigen Umgebungen und trockenen Wiesen auf Kalksteinuntergrund sind von besonderem Interesse mit einzigartigen Arten von Fauna und Flora.

Fauna:

Die Wälder des Parks sind Heimat einer Vielfalt von Greifvögeln, sowohl brütend als auch auf Durchreise. Dazu gehören der Schwarzmilan, der Wespenbussard, der Bussard, der Sperber, der Habicht und der Wanderfalke. Ein von der EU finanziertes Projekt ist dem Schutz der Fledermäuse in der Gegend gewidmet.

Die Präsenz von Hirschen und Rehen ist mit der Ausbreitung dieser Hirscharten im Berggebiet verbunden. Unter den Wirbellosen sticht der endemische Käfer Duvalius Ghidinii hervor.

Magere Wiesen:

Die Parkbehörde stellt die „magere Wiesen“ wieder her, alte Wiesen auf kalkhaltigem Boden. Diese Wiesen waren für die Viehzucht und Weidewirtschaft von grundlegender Bedeutung und hielten ein Gleichgewicht mit dem Wald. Die Reduzierung dieser Gebiete ist auf die Aufgabe landwirtschaftlicher Aktivitäten zurückzuführen.

Die Wiederherstellung dieser Wiesen ist ein Projekt, das zur Erhaltung einzigartiger Tier- und Pflanzenarten beiträgt, wie Schmetterlinge, Libellen, Heuschrecken und Orchideen.

Höhlen:

Das Kalksteinmassiv des Campo dei Fiori verbirgt ein umfangreiches unterirdisches Karstsystem mit über 130 bekannten Höhlen. Diese Höhlen, einschließlich Tre Crocette, del Frassino, Bus del Remeron und Bus della Scondurava, sind von bedeutendem wissenschaftlichen und speleologischen Interesse.

Der Zugang zu den Höhlen ist aus Sicherheits- und Erhaltungsgründen für die Öffentlichkeit verboten. Der Park arbeitet jedoch mit Höhlenforschungsvereinen zusammen, um dieses reiche unterirdische Erbe zu studieren und zu erhalten.

Natürliche Denkmäler:

Der Park weist einige bemerkenswerte Natürliche Denkmäler auf, darunter die Fonte del Ceppo, die Quelle an der SP 45 in Cuvio, die Gletschermühlen des Vellone-Flusses, der Findling von Brinzio, die Schluchten des Valganna und der Wasserfall von Pesegh in Brinzio. Jedes dieser Denkmäler bietet einen einzigartigen Einblick in die Geologie und Biodiversität des Campo dei Fiori-Gebiets.

Der Park ist leicht mit dem Auto zu erreichen, mit ausreichend Parkplätzen am Haupteingang. Wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel bevorzugen, verbinden verschiedene Buslinien den Park mit Varese und den umliegenden Gebieten.

APPARTAMENTI NELLE VICINANZE

Appartamento a Besozzo

Appartamento a Monvalle